Vereinsgeschichte

Januar ’76         

Die Abteilung Eiskunstlauf wird innerhalb des EV Bad Wörishofen durch die damaligen Vorstandsmitglieder Monika Mayr und Peter Schiller ins Leben gerufen. Erste Trainerin ist Monika Schmitz-Zappe.

 

 

1979/80     

Mit der neuen Trainerin Claudia Schramm-Press (Schwester von Norbert Schramm) werden die Läufer erstmals in drei Gruppen (Anfänger – Fortgeschrittene – Leistungsgruppe) eingeteilt. Insgesamt laufen 50 Kinder und Jugendliche zwischen 4 bis 20 Jahren.

 

 

Februar ’80         

Erstes Schlaulaufen im eigenen Eisstadion

Dezember ’80    

Bad Wörishofer Läufer nehmen erstmals bei der Bayrischen Meisterschaft teil.

 

 

1981-1999     

Jährliche Schaulaufen mit Tänzen und Küren der Aktiven des Vereins und hochkarätigen Stargästen wie z.B. Norbert Schramm, Rene Winkler/Kati Lose, Eva-Maria Fitze, u.v.a.

 

 

1995                     

Gründung eines eigenen Eiskunstlaufvereins unter dem Namen Bad Wörishofer Eiskunstlaufverein e.V. (EKV) und damit Ablösung vom EVW

 

 

Dezember ’99    

1. Barbara Wimmelmann Pokal: Der neue Pokalwettbewerb in Bad Wörishofen ergänzt das deutschlandweite Angebot an Präsentationsmöglichkeiten für den Eiskunstlaufnachwuchs und ambitionierte Hobbyläufer neben den Landes- und Bundesmeisterschaften.

 

 

1999-2007     

Im jährlichen Turnus wechseln sich ein Saison abschließendes Schaulaufen und der Pokalwettbewerb ab.

 

 

2006/07            

EVW und EKV bieten zum ersten Mail einen gemeinsamen Anfängerkurs für beide Sportarten an.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eiskunstlauf Verein Bad Wörishofen